10.08.2017

PETA-Aktion gegen Qualzucht bei Tieren



Die Tierrechtsorganisation PETA hat exemplarisch 22 Züchter von "Modetieren" wegen Verdachts auf Tierquälerei angezeigt. Der Hintergrund ist, dass bei der Zucht etlicher Hunderassen, aber auch Katzen und anderer Haustiere, ein Schönheitsideal verfolgt wird, das den Tieren lebenslanges Leid beschert.

Zu den betroffenen Rassen gehören zum Beispiel Mops, aber auch Englische und Französische Bulldoggen, die nicht mehr frei atmen können, Dackel mit überlangen Rücken, die zur Dackellähme neigen und deformierte Schäferhunde, die kaum noch laufen können.

PETA fordert die konsequente Unterbindung von solchen Qualzuchten und ein fortschrittliches Heimtierschutzgesetz, welches die Haltung und Zucht viel strenger als bislang im Interesse der Tiere regelt.

Mehr Informationen finden Sie auf folgenden Seiten, wo Sie die Aktion auch mit ihrer Unterschrift unterstützen können.

http://www.peta.de/Qualzucht-Haustiere

http://www.peta.de/Heimtierschutzgesetz

Foto: Mops, Pixabay - Wir hoffen sehr, dass er ein gesunder Vertreter seiner Rasse ist.

« zurück

© www.hundesalon.org



Urlaub mit Hund
Hundefriseur- Startseite | Hundenews- Übersicht