Hunde- News

27.10.2006

VIER PFOTEN empfiehlt: Brustgeschirr für Hunde

Hamburg, 27.10.06 - Bei nahezu jedem Spaziergang sind sie zu beobachten – an der Leine zerrende Hunde. Werden solche Leinenzieher am Halsband geführt, besteht die Gefahr ernstzunehmender Erkrankungen. VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz empfiehlt grundsätzlich die Verwendung eines Brustgeschirrs für Hunde.

Um es vorwegzunehmen: Die Verwendung eines Brustgeschirrs löst nicht das Problem des Leinenzerrens. Denn dessen Ursache ist häufig in mangelnder Bewegung, Erziehung und Beschäftigung der Vierbeiner zu suchen. Das Bewegungsbedürfnis wird von Hundehaltern oft unterschätzt. Hunde benötigen mehrere Stunden Auslauf am Tag, bei dem auch freies Laufen und Austoben möglich sein sollte.

„Ständiges Zerren an der Leine, aber auch kurze scharfe Rucke zu ‚Erziehungszwecken’ können leicht zu Verletzungen der Luftröhre oder zur Verschlimmerung bereits vorhandener Krankheitsbilder (z.B. Halswirbelsäulensyndrom, Bandscheibenverschiebung) führen“, erklärt die für VIER PFOTEN tätige Tierärztin Daniela Rost.

Für Hunde mit Erkrankungen an der Wirbelsäule oder generell des Bewegungsapparates empfiehlt sich grundsätzlich – auch wenn sie nicht an der Leine ziehen – die Verwendung eines Brustgeschirrs. Gleiches gilt für Hunde einiger kleinwüchsiger Rassen, die eine verstärkte Neigung haben, an einem Luftröhrenkollaps zu erkranken.

Beim Kauf eines Brustgeschirrs ist zu beachten, dass das Material weich, leicht und waschbar sein sollte. Alle Ecken und Grate sollten gepolstertsein, damit es nicht zu Druck- oder Reibestellen kommen kann. Auch die Verschlüsse müssen darauf hin überprüft werden. Beim Anpassen ist darauf zu achten, dass zwischen Achselhöhle und Seitengurt bei Welpen drei Finger und beim erwachsenen Hund eine Handbreit Platz bleibt. Der Metallring, der sich bei einigen Geschirren am Brustkorb befindet, darf nicht auf dem Brustknochen liegen.

Nach dem Spaziergang sollte das Geschirr vom Hundehalter wieder abgenommen werden.

Weitere Informationen bei VIER PFOTEN
Fragen rund um das Thema Heimtiere beantwortet Heimtierexpertin Martina
Schnell, Telefon: 040-399 249-11

Ansprechpartner:
Stephan Kisters
Tel.: 040-399 249 -60 oder 0178-5583618, E-Mail:
stephan.kisters@vier-pfoten.de

Brustgeschirre für Hunde bekommen Sie bei unseren Hundebedarf- Anbietern »


   09.09.2006

Fuchsbandwurm- Infektionsgefahr zur Beeren- und Pilzzeit

Hamburg, 08.09.2006 - Wer Appetit auf frische Beeren und Pilze hat, für den hält die Natur im September einiges bereit. Doch niemals sollten die bodennah wachsenden Köstlichkeiten ungewaschen in den Mund wandern, rät VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz, denn sie könnten mit mikroskopisch kleinen Fuchsbandwurmeiern behaftet sein. Gelangen diese in den menschlichen Magen-Darm-Trakt, können sie eine gefährlichen Bandwurminfektion auslösen.

Anders als sein Name vermuten lässt, befällt der Fuchsbandwurm nicht nur Füchse, sondern auch Katzen, Hunde und Menschen. Dabei sind Kleinnager wie Ratten und Mäuse Bestandteil der Infektionskette.

In der Regel entwickelt sich der Fuchsbandwurms im Umfeld von Wildtieren. Die geschlechtsreifen Würmer leben im Darm des Fuchses, dem sogenannten Endwirt. Mit seinem Kot scheidet er Bandwurmeier aus, die so in die Umwelt gelangen und z.B. an Pflanzen haften bleiben. Nehmen Mäuse oder Ratten die Eier mit ihrer Pflanzennahrung auf, werden sie zu sogenannten Zwischenwirten, in deren inneren Organen sich die Bandwurmfinnen entwickeln.

Fressen Hunde oder Katzen infizierte Kleinnager werden sie wie der Fuchs zu Ausscheidern von Bandwurmeiern und damit zu einer Ansteckungsquelle für den Menschen.

Um sich mit dem Fuchsbandwurm zu infizieren, muss der Mensch die Bandwurmeier über den Mund aufnehmen. "An bodennah wachsenden Früchten oder Pilzen, aber auch an Fallobst, Gartengemüse oder Plantagenfrüchten können Fuchsbandwurmeier haften. Daher sollte alles vor dem Verzehr stets gründlich abgewaschen werden. Zudem ist für verantwortungsbewusste Hunde- und Katzenbesitzer die regelmäßige Entwurmung ihrer Tiere unerlässlich - insbesondere dann, wenn sie in Verbreitungsgebieten von Füchsen leben", erklärt die für VIER PFOTEN tätige Tierärztin Daniela Rost.

Für den Menschen hat eine Infektion mit dem Fuchsbandwurm verheerende Folgen. Die Finnenentwicklung findet vornehmlich in der Lunge, Leber und dem Gehirn statt. Dort entsteht ein netzartiges Schlauchsystem, das diese Organe zerstört. Eine Heilung ist praktisch nicht möglich.

Presserückfragen an VIER PFOTEN:

Beate Schüler
Pressesprecherin

VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz

Altonaer Straße 57
20357 Hamburg

Tel.: 040/399 249-66
Fax: 040/399 249-99
E-Mail: BeateSchueler@vier-pfoten.de
Internet: www.vier-pfoten.de

Besuchen Sie auch unsere Internetseiten
www.starke-pfoten.de
www.tierisch-engagiert.de


   05.09.2006

Neu auf Frisu: Hundesalon in Kaufungen - Hessen

In Kaufungen betreibt Frau Gabriele Kreutz ihr modernes Hundestudio "Black and White". Zum Service gehören:


  • Trimmen
  • Schneiden
  • Kämmen
  • Entfilzen
  • Krallen- und Ohrenpflege
  • Handtrimming für harthaarige Rassen
  • Ausführliche Beratung
Frau Kreutz ist selbst seit vielen Jahren Hundezüchterin und Ausstellerin und somit mit allen Problemen rund um den Hund bestens vertraut. Von ihrer reichen Hundeerfahrung können auch Sie mit Ihrem Vierbeiner profitieren.

Kontakt:

Hundestudio Black & White
Gabriele Kreutz
Allendorfer Str. 39 a
34260 Kaufungen

Tel.: 05605 / 92 74 17

Hundesalons Hessen »
Hundesalons Kassel »






   19.06.2006

Neu auf Frisu: Hundesalon und Scherschule in B-W.

Hundesalon, Hundefriseur Ausbildung Nagold, Calw, Baden- württemberg

Frau Gohl- Kiechle betreibt in Nagold (Kreis Calw in Baden- Württemberg) einen Hundepflegesalon für die standardgerechte Pflege Ihres Lieblings und zudem eine sehr erfolgreiche Scherschule.

Allen Interessenten für die Ausbildung zum Hundefriseur empfehlen wir, sich schnell bei Frau Gohl- Kiechle zu melden, denn für 2006 sind nur noch wenige Ausbildungsplätze frei.

Hundesalon -Fino
Melanie Gohl-Kiechle
Turmstrasse 20
72202 Nagold

Telefon: 0 74 52 - 81 63 17
Mehr dazu hier auf Frisu »


  

Seite: 32 von 36 | News: 125 bis 128 | zurück | weiter

© www.hundesalon.org



Urlaub mit Hund
Hundesalon- Startseite | Hundenews - ?bersicht | Gesamt?bersicht